Nachtflug
Nachtflug - DämmerungZum Erwerb der Nachtflugberechtigung für Scheininhaber PPL-(A) nach ICAO mit CVFR-Berechtigung bzw. für JAR-FCL – Scheininhaber gehören folgende Ausbildungsinhalte:

Mindestens 5 Flugstunden auf Flugzeugen bei Nacht, davon drei Flugstunden mit Fluglehrer, davon mindestens eine Stunde Überlandflugnavigation sowie fünf Alleinstarts und –Landungen bis zum vollständigen Stillstand.
Die Nachtflugberechtigung wird nach abgeschlossener Ausbildung ohne (!) Prüfung in die Lizenz eingetragen.

Welche Bedingungen muss ein Pilot erfüllen, um nach SS fliegen zu dürfen?

Zusätzlich zum Besitz der Nachtflugberechtigung hat der Pilot u. a. folgendes zu beachten:nachflug_daemmerung

NachtflugAb SS sind die Navigationslichter zu führen; die Nacht beginnt 30 Minuten nach SS; Flüge außerhalb der Platzrunde sind flugplanpflichtig. Um bei Nacht Passagiere befördern zu dürfen, muss der Pilot innerhalb der letzten 90 Tage drei Starts und drei Landungen durchgeführt haben, davon einen Start / eine Landung bei Nacht (JAR-FCL 1.026 b).
Ob die Erfüllung dieser Minimalbedingung ausreicht, um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, mag jeder Pilot für sich selbst entscheiden.

Nicht vergessen: Taschenlampen + Ersatzbatterien, gründlichste Flugvorbereitung und Wetterberatung; die Nacht verzeiht keine Fehler !

Die Ausbildung erfolgt auf dem Muster Cessna 172 S der Flugschule-Hohensee - Ausbildungskosten: Nachtflugstunde  280,00 € inkl. MwSt.